Neue Gesprächsreihe 2019 „Bildung im Dialog“ – Jetzt Tickets sichern!

07.02.2019
Gespächsreihe "Bildung im Dialog"

In der Gesprächsreihe „Bildung im Dialog“ wagen wir 2019 etwas Neues: Renommierte Bildungsvertreter und Experten für die Zukunft der digitalen Bildung stellen sich 2019 dem Dialog mit Jugendlichen zu den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Lehren und Lernen. Am 6. März 2019 geht’s los.

Darum geht es

Es werden 2019 vier spannende Abende in Berlin im Gebäude der DZ Bank am Brandenburger Tor zum Thema Digitalisierung und die Zukunft der Bildung. Es gilt, sich gemeinsam diskursiv mit der Frage von Schule und Bildung in einer sich wandelnden und mehr und mehr digitalisierten Gesellschaft auseinanderzusetzen. Jede Veranstaltung ist geprägt dabei durch den direkten Austausch, kritische Nachfrage und einer Kultur des unmittelbaren Feedbacks. Das Besondere: Mitglieder von „apropolis – politische Forum für Jugendliche e.V.“ bringen als alltagserprobte „Bildungsexperten“ und Neugierige Wünsche und Kompetenzen mit und fordern Wissenschaftler, Journalisten und Publikum zum Perspektivwechsel heraus: So blickt die junge Generation auf die Zukunft der Bildung. Damit entstehen für alle Beteiligten neue Perspektiven und Möglichkeiten, um den Blick für die Bildungskonzepte des 21. Jahrhunderts zu erweitern.

Thema des ersten Salons am 6. März 2019

Jugend gegen Extremismus: Wie gelingt politische Bildung in digitalen Lebenswelten?

Soziale Netzwerke schaffen die Möglichkeit zu Partizipation und direkter Meinungsäußerung. Vielfach aber bewirken sie auch das Gegenteil: Fake-News und gezielte Propaganda schränken den Blick auf die Wirklichkeit ein und Hasskommentare verfestigen extreme Haltungen. Wie also können politische Bildung und die Erziehung zu Diskurs- und Demokratiefähigkeit analog und in digitalen Lebenswelten gelingen? 

Die Jugendlichen von apropolis diskutieren mit:

Dr. Alexander Jehn ist Politikwissenschaftler, Leiter der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ), Präsident der Stiftung Jugend und Bildung und Mitglied der Bildungskommission der deutschen UNESCO-Kommission. Er hat langjährige Erfahrungen im Bildungsbereich und ist ausgewiesener Experte für die Vermittlung demokratischer Politik. Junge Menschen für die Werte von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit zu gewinnen, ist eine wichtige Zukunftsaufgabe, für die es kreative und innovative Ideen zu entwickeln gilt.

Christina Dinar hat Soziale Arbeit sowie Theologie, Kulturwissenschaften und Gender Studies studiert und war in der politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen für verschiedene Stiftungen tätig. Für das Projekt „debate – für digitale demokratischen Kultur“ (vormals no-nazi.net) entwickelt sie gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen Online-Präventionsansätze für junge Menschen in sozialen Netzwerken gegen die Verbreitung von Hatespeech. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bei der Amadeu Antonio Stiftung ist der Transfer von analogen klassischen Ansätzen der Rechtsextremismusprävention und Demokratieföderung in eine digitale Umwelt. Seit Anfang 2019 forscht Christina Dinar am Center for Internet and Human Rights (CIHR) zu der Wirkung von Social Media Inhalten (Meme) in der demokratischen Bildung von Jugendlichen.

Alle weiteren Themen und Termine im Überblick

Mittwoch, 15. Mai 2019 // 19.00 Uhr
Smarte Schule: Gestalten Mensch und Maschine den Unterricht von Morgen?
Jöran Muuß-Merholz, Jörn Nölte sowie „apropolis“-Schülerinnen und -Schüler

Donnerstag, 12. September 2019 // 19.00 Uhr
Learning by Gaming: Können digitale Spiele als Lernwerkzeuge dienen?
Prof. Dr. Klaus Eisenack, Prof. Dr. Andreas Petrik sowie „apropolis“-Schülerinnen und -Schüler

Donnerstag, 13. November 2019 // 19.00 Uhr
Raus aus der Kreidezeit: Wie gelingt motiviertes und selbstwirksames Lernen?
Sirkka Freigang, Richard Heinen sowie „apropolis“-Schülerinnen und -Schüler

Anmeldung und Kontakt

Füllen Sie bei Interesse für alle oder ausgewählte Veranstaltungen unserer Gesprächsreihe das Anmeldeformular aus und senden es uns zu. Darüber hinaus steht Ihnen unser Organisationsteam unter veranstaltungen@eduversum.de gern zur Verfügung.

Veranstalter und Partner

Die Gesprächsreihe ist eine gemeinsame Veranstaltung der Eduversum GmbH und der der Stiftung Jugend und Bildung. Partner sind das Salonfestival, „apropolis – das politische Forum für Jugendliche e.V.“ sowie die DZ Bank

Weiterführende Links und Informationen

Hier geht’s zum Anmeldeformular.
Hier können Sie unsere Veranstaltungsbroschüre ansehen und kostenlos herunterladen.